Nicolaus-August-Otto-Schule
Pestalozzi-Straße
56355 Nastätten

auf der Karte anschauen

06772 93050

anrufen

verwaltung@igs-nastaetten.de

schreiben

Das sind WIR

Sek I - Differenzierung

Die weiterführende Schule im Blauen Ländchen stellt sich vor:

Differenzierung an der IGS Nastätten

Auf der Nicolaus-August-Otto-Schule Nastätten gibt es drei Arten der Differenzierung, die sich in unterschiedlichen Klassenstufen zeigen.

In den 5. und 6. Klassen findet die Binnendifferenzierung statt, die sich innerhalb der Klassengemeinschaft abspielt, indem es beispielsweise in Mathebüchern leichtere und schwerere Aufgaben gibt oder in anderen Fächern Lerntheken aufgestellt werden. Später gibt es sie auch in den undifferenzierten Fächern wie Gesellschaftslehre.

Ab der 6. Klasse findet die Neigungsdifferenzierung statt. Die Schüler und Schülerinnen können ihren Interessen und späteren Berufswünschen entsprechend Wahlpflichtfächer wählen. Es gibt Französisch, Haushalt und Soziales, Naturwissenschaften und Technik, Darstellendes Spiel, Sport und Gesundheit sowie Wirtschaft und Arbeitswelt.  

Ab der 7. Klasse findet die äußere Differenzierung statt. Es werden die Fächer Mathe, Deutsch und Englisch in Erweiterungs- und Grundkurse aufgeteilt. Das Wahlpflichtfach Französisch wird ab der 8. Klasse und die Fächer Physik, Bio und Chemie ab der 9. Klasse in Erweiterungs- und Grundkurs aufgeteilt. Dabei bilden zwei Klassen immer drei Kurse.
Diese Differenzierungen helfen den Schülern und Schülerinnen ihr Können und ihre Fähigkeiten zu verbessern. 

Sie können bei den Wahlpflichtfächern ihren Interessen nachgehen. Mit den Erweiterungs- und Grundkursen können ihre Stärken und Schwächen gefordert oder gefördert werden, je nachdem, ob sie in den Fächern gut oder etwas schlechter sind. Im Erweiterungskurs werden die Themen schneller durchgenommen und die Aufgaben sind schwieriger. Im Grundkurs werden die Themen für die Schüler und Schülerinnen, die in den Fächern etwas schlechter sind, langsamer durchgenommen und die Aufgaben sind leichter.

Wir finden es gut, dass es diese Differenzierungen gibt, weil wir z.B.  bei den Wahlpflichtfächern unseren Interessen und Stärken nachgehen können und uns z.B. Französisch bei manchen Berufen weiterhelfen kann.

Michelle Friedrichs und Lea Minor, 8b