Nicolaus-August-Otto-Schule
Pestalozzi-Straße
56355 Nastätten

auf der Karte anschauen

06772 93050

anrufen

verwaltung@igs-nastaetten.de

schreiben

Lernen wie im richtigen Leben
Die Nicolaus-August-Otto-Schule in Nastätten bietet alle Schulabschlüsse – inklusive Abitur.

Eine Schule für alle

Modern, offen und mit einem gut durchdachten pädagogischen Konzept: das ist die Nicolaus-August-Otto-Schule Nastätten. Als Integrierte Gesamtschule sind wir eine Schule für alle Schülerinnen und Schüler.

Bei uns stehen Kinder und Jugendliche mit ihren persönlichen Fähigkeiten und individuellen Neigungen im Mittelpunkt. Wir fördern und fordern sie von der fünften Klasse über die Jahrgangsstufen 9 (Berufsreife) und 10 (Mittlere Reife) bis zum Abitur nach dem erfolgreichen Besuch der gymnasialen Oberstufe. Es ist unser Ziel, dass starke und gefestigte Persönlichkeiten unsere Schule mit dem bestmöglichen Schulabschluss verlassen.

Unterrichtsbeginn für die Jahrgangsstufen 9-12 ist am Montag, dem 04.05.2020!

 

NOTFALLBETREUUNG

Es findet weiterhin bei Bedarf eine Notfallbetreuung für gesunde Schüler-/innen (von 7:35 - 15:45 Uhr) statt. Wir bitten Ihren Bedarf mindestens zwei Tage vorher Frau Brach per Email über: Sonja.Brach(at)igs-nastaetten.de mitzuteilen. Auch möchten wir Sie bitten, Frau Brach darüber zu informieren, wenn Ihre Tochter bzw. Ihr Sohn nicht mehr zur Notbetreuung erscheinen soll.

Kurzfristige Abwesenheiten bitten wir weiterhin über das Kontaktformular der Homepage mitzuteilen.

 

Antragsformular zur Notbetreuung

 

UNTERRICHTSMATERIALIEN und  HAUSAUFGABEN

Liebe SuS, liebe Eltern, ab Mittwoch (18.03.2020) stehen Unterrichtsinhalte und Hausaufgaben im Digitalen Klassenbuch (webuntis). Die Lehrerinnen und Lehrer verteilen Materialien und Wochenpläne ebenfalls darüber. Diese Lerninhalte müssen von den Schülerinnen und Schülern bearbeitet werden.

HINWEIS! Bitte benutzen Sie für webuntis nur den Webbrowser, da nur über diesen alle Inhalte und Nachrichten gezeigt werden.
Die App zeigt NICHT alles an!

Die ausführlichen Informationen und offiziellen Schreiben finden sie im Downloadbereich der Homepage.

 

Wir halten Sie über Neuerungen auf dem Laufenden.

Die Liftkurse für Englisch und Mathematik in der Jahrgangsstufe 10 zum Übergang in die MSS

Liftkurse ab 11.05.2020

Die Liftkurse für Englisch und Mathematik in der Jahrgangsstufe 10 zum Übergang in die MSS finden ab dem 11.05.2020 nach Plan statt. Das heißt, dass der erste Termin Englisch genauso wie der erste Termin Mathematik aufgrund der "Corona-Krise" ausfällt.

Termine für die Liftkurse

 

Mathematik

  •  11.05.2020
  •  25.05.2020
  •  22.06.202

Englisch

  •  18.05.2020
  •  08.06.2020
  •  29.06.2020

 

 

Elternbriefe der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD)

Elternbrief der ADD zur stufenweisen Schulöffnung (16.04.2020)

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte, sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie sicherlich den Medien entnommen haben, haben die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder am 15. April 2020 einen weiteren Beschluss zu den Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindäm­mung der COVID19-Epidemie gefasst.

Darin wird herausgestellt, dass wir es als Gesellschaft durch die Beschränkungen der vergangenen Wochen erreicht haben, dass die Infektionsgeschwindigkeit in Deutsch­land abgenommen hat. Gleichzeitig haben wir gelernt, dass ohne Beschränkungen die Infektionsgeschwindigkeit sehr schnell zunimmt, während das Verlangsamen des Ge­schehens sehr viel Zeit braucht und einschneidende Maßnahmen erfordert. Deshalb müssen wir alles tun, um die Erfolge der letzten Wochen zu sichern.

Zugleich wird in kleinen Schritten daran gearbeitet, das öffentliche Leben wieder zu beginnen, den Bürgerinnen und Bürgern wieder mehr Freizügigkeit zu ermöglichen und die Schulen wieder schrittweise zu öffnen.

Dies muss jedoch gut vorbereitet und in jedem Einzelfall durch Schutzmaßnahmen so begleitet werden, dass das Entstehen neuer Infektionsketten bestmöglich vermieden wird. Die Offnung der Schulen muss daher mit einem zeitlichen Vorlauf stattfinden, da­mit vor Ort die notwendigen Vorbereitungsmaßnahmen getroffen und zum Beispiel auch die Schülerbeförderung organisiert werden kann. Deshalb öffnen wir die Schulen nur stufenweise.

Sicherlich hätten sich viele von Ihnen eine weitergehende Offnung gewünscht, aber angesichts der immer noch hohen Infektionszahlen ist ein Vorgehen mit Augenmaß notwendig. Für die Eltern, die ihre Kinder nicht zuhause betreuen können und keine andere Betreuungsmöglichkeit finden, bleibt die Notbetreuung in Kita und Schule wei­terhin bestehen. Aufgrund der geplanten Lockerung der Einschränkungen in den ver­schiedenen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens rechnen wir damit, dass auch der Bedarf an Plätzen für die Notbetreuung steigt. Dem werden wir an den Schulen Rechnung tragen.

Die stufenweise Offnung bedeutet, dass zunächst die älteren Schülerinnen und Schü­ler, die vor ihren Abschlüssen stehen, wieder in die Schule kommen können. Zudem wird auch die 4. Klasse der Grundschule geöffnet, weil die Schülerinnen und Schüler am Übergang zur weiterführenden Schule stehen und damit einen großen Schritt vor sich haben. Wir sind sicher, dass alle Schülerinnen und Schüler die wichtigen Regeln zur Hygiene und zum Abstand, die es in den Schulen und außerhalb gibt, verantwor­tungsbewusst einhalten werden.

Das heißt:

Am 27.04.2020 beginnt die Prüfungsvorbereitung bzw. der Unterricht für folgende Prüfungs- und Abschlussklassen (erste Stufe):

  • G8GTS: 12. Jahrgangsstufe
  • Kollegs und Abendgymnasien
  • RS+FOS: 12. Jahrgangsstufe
  • Berufliche Gymnasien: 13. Jahrgangsstufe
  • BOS II, BOS I und duale BOS
  • HBF Oberstufe
  • BF II
  • Fachschule Oberstufe (für die Altenpflege und Altenpflegehilfe gibt es eine gesonderte Regelung)
  • 3. Ausbildungsjahr der Berufsschule
  • 3-jährige Berufsfachschule

Am 04.05.2020 beginnt dann der Unterricht für folgende Klassen- und Jahrgangsstufen (zweite Stufe):

  • Grundschulen: Klassenstufe 4
  • RS+: Jahrgangsstufe 11 (FOS), Klassenstufe 10 und Klassenstufe 9
  • G9 Gymnasien: Jahrgangsstufen 12 und 11, Klassenstufe 10
  • G8 Gymnasien: Jahrgangsstufen 11 und 10
  • IGS: Jahrgangsstufe Jahrgangsstufen 12 und 11, Klassenstufen 10 und 9
  • Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen: Klassenstufen 10 und 9
  • Berufliches Gymnasium: Jahrgangsstufe 12
  • alle BVJ sowie BF I

Der Präsenzunterricht der genannten Klassen- und Jahrgangsstufen soll möglichst nach dem Ihnen bekannten Stundenplan organisiert und dabei die geltenden Hygiene­maßnahmen berücksichtigt werden. Anpassungen des Stundenplans können dabei auch notwendig werden.

Um den Abstand von 1,5 Metern in den Räumen einzuhalten, werden die Klassen und Lerngruppen in der Regel aufgeteilt werden müssen. Nach derzeitigem Stand sollen die Lerngruppen nicht größer als 15 Schülerinnen und Schüler sein. Der Unterricht findet für die betroffenen Schülerinnen und Schüler dann im wöchentlichen Wechsel zwischen Unterricht in der Schule und pädagogischen Angeboten zum Lernen zuhause statt. Natürlich müssen in Einzelfällen aufgrund räumlicher, personeller und gebäudlicher Gege­benheiten auch individuelle Lösungen getroffen werden. Dabei werden wir die Schulen gerne unterstützen.

Nach den Osterferien werden die Schülerinnen und Schüler weiterhin pädagogische Angebote zum Lernen zuhause erhalten — soweit sie noch nicht in die Schule gehen können. Das Bildungsministerium arbeitet zusammen mit dem Pädagogischen Landesinstitut an weiteren Unterstützungsmaßnahmen und Regeln für die Schulen.

Zudem erhalten die Schulen in den nächsten Tagen unter anderem ein mit den Schul­trägern abgestimmtes Hygienekonzept mit umfänglichen Informationen zur persönli­chen Hygiene, Raumhygiene, Hygiene im Sanitärbereich, zum Infektionsschutz in den Pausen, zur Wegeführung, zu Konferenzen und Versammlungen sowie zur Melde­pflicht. Bei Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern und deren im Haushalt lebenden Angehörigen wird besondere Rücksicht auf ihre Schutzbedürftigkeit genommen wer­den: Lehrkräfte über 60 Jahre können auf freiwilliger Basis im Unterricht eingesetzt werden. Lehrkräfte, die an schweren Krankheiten leiden und daher einem besonderen Risiko ausgesetzt sind, sollten hierfür im Schuljahr 2019/20 nicht mehr eingesetzt wer­den. Ebenso wird Schülerinnen und Schülern, die an schweren Krankheiten leiden, empfohlen, zuhause zu bleiben. Gleiches gilt, wenn im Haushalt Personen (Eltern, Geschwisterkinder) mit einem höheren Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf leben.

Mit Blick auf den Unterrichtsbeginn am 04.05.2020 in den genannten Klassen- und Jahrgangsstufen erhalten Sie von der Schule Ihres Kindes weiterführende Hinweise zu Organisation und Ablauf des Präsenzunterrichts. Wir gehen davon aus, dass die Schülerbeförderung ab dem 04.05.2020 entsprechend dem an Schultagen üblichen Fahrplan weitgehend wieder einsetzt.

 

Liebe Eltern,

ich bin mir bewusst, dass es für Sie nicht einfach ist, Ihre Arbeit und die Betreuung und Unterstützung Ihrer Kinder unter einen Hut zu bringen. Deshalb möchte ich auch dieses Schreiben zum Anlass nehmen, Ihnen für Ihre Geduld und Ihr Engagement zu danken, diese Krise gemeinsam zu bewältigen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Linnertz

Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD)

Elternbriefe der Schulleitung

Elternbrief (08.04.2020)

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

die Osterferien stehen vor der Tür und trotzdem ist in diesem Jahr alles anders als sonst. Wir stehen alle vor besonderen Herausforderungen, die Coronakrise hält uns in Atem. Ich hoffe, es geht Ihnen gut.

Noch ist nicht bekannt, wann die Schule wieder öffnet, ob die Schule dann auch für alle Klassen gleichzeitig geöffnet sein wird. Dazu gibt es erst in den nächsten Tagen genauere Informationen.

Über einige Punkte möchte die Schulleitung Sie aber gerne schon heute informieren.

  • Alle Klassenfahrten, Kursfahrten und Fahrten im Rahmen von Austauschen, die in diesem Schuljahr stattfinden sollten, werden storniert. Die Schule, in der Regel die Klassenlehrer, Stammkurslehrer oder Fachlehrer, nimmt die Stornierungen vor. Das Land Rheinland-Pfalz übernimmt alle verbleibenden Kosten, die nicht anderweitig (Schadensminderungen oder Reiserücktrittsversicherungen) abgedeckt werden können. 
  • Es erfolgt nach bisherigem Stand keine Notengebung für die Leistungen der Schülerinnen und Schüler, die sie während der Schulschließung erbracht haben. Ich verweise hier auf den letzten Elternbrief. Gleichwohl haben wir sehr viele Rückmeldungen der Lehrkräfte, dass viele Schülerinnen und Schüler sehr fleißig waren und die Lernangebote vorbildlich genutzt haben. Das ist schön. Die während der Schulschließungen erbrachten Leistungen fließen natürlich in den Unterricht nach der Schulschließung mit ein. Es wird dann bestimmt viele kreative Möglichkeiten geben, positive Leistungen zu honorieren.
  • Das Schuljahr neigt sich dem Ende entgegen. Es gibt für Sie, wie für Ihre Kinder sicherlich viele Fragen, wie es mit dem Schulabschluss, dem Übergang in die MSS, dem Zeugnis, der Versetzung und Umstufung oder Einstufungen aussieht.
    Rechtlich werden momentan sehr konkret mehrere Varianten durchgespielt. Die bestehenden Vorgaben des Ministeriums werden im Detail innerhalb des Kollegium besprochen und dann im Bedarfsfall ganz individuell mit Ihnen kommuniziert.  Allgemein lässt sich folgende Marschroute erkennen: Es sollen notwendige pädagogische Entscheidungen auf der Grundlage des gesamten Schuljahres getroffen werden. Allerdings sollen den Schülerinnen und Schülern, durch die Schulschließung keine Nachteile entstehen, wenn es z.B. um die Erreichung von Noten für den Übergang in die Oberstufe geht.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen hier an die Lehrkräfte bzw. an die jeweiligen Stufenleitungen.

Besonderheiten gerade für die gymnasiale Oberstufe werden, wenn wir konkrete Angaben über den Zeitpunkt der Öffnung der Schule haben, dann über die jeweiligen Stammkursleiterinnen und -leiter kommuniziert.

Allein nur im Rahmen der schulischen Arbeit spürt man die Einschnitte deutlich. Es ist eine Zeit des Verzichts und der Einbußen. Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit, die offenen Rückmeldungen und für Ihr Engagement zuhause. Wir rücken alle ein Stück näher zusammen, das ist ein positiver Aspekt dieser Krise.

Ich wünsche Ihnen für Ihr persönliches Wohlbefinden alles Gute, bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße

 

Ulrich Landes, Schulleiter

Elternbrief (31.03.2020)

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

ich hoffe, es geht Ihnen gut. Wir alle sind von der Coronakrise betroffen. Unsere Tagesabläufe haben sich verändert, einige von Ihnen tragen mit Sicherheit Sorge um die Gesundheit naher Angehöriger. Ich wünsche Ihnen viel Kraft.

Ich möchte mich ausdrücklich und von ganzem Herzen für Ihre Mitwirkung zuhause bei der Bewälti­gung der vielfältigen schulischen Aufgabenstellungen bedanken. Was wir alle in den letzten Wochen in diesem Zusammenhang auf die Beine gestellt haben, ist enorm. Ich habe Respekt vor dem, was Ihre Kinder leisten. Gleichsam bin ich dankbar und wirklich auch stolz auf das, was die Lehrerinnen und Lehrer der Nicolaus-August-Otto-Schule in den vergangenen Wochen bewältigt haben. Glückli­cherweise haben wir mit WebUntis in diesem Schuljahr eine digitale Infrastruktur etabliert, die uns jetzt ganz wesentlich hilft.

Vielen Dank für alle positiven Rückmeldungen an die Lehrkräfte Ihrerseits. Sie können versichert sein, dass sie guttun und gebraucht werden. Vielen Dank auch für manche Kritik, auch sie ist wichtig um die Abläufe zu optimieren. Wir arbeiten als Schulgemeinschaft zusammen! Das empfinde ich als sehr wertvoll.

Ich möchte Sie noch auf drei Dinge gesondert hinweisen:

  1. In dem Schreiben des Pädagogischen Landesinstitutes finden Sie viele wichtige und umfängliche Hinweise und Tipps zu Ihrer Unterstützung in diesen herausfordernden Zeiten.
  2. Die Schule wird in den Ferien weiterhin eine Notbetreuung anbieten. Diese ist für die Kinder aus Familien gedacht, die zwingend auf eine Notbetreuung durch die Schule angewiesen sind, z.B. El­tern, die in systemrelevanten Berufen arbeiten. Wer die Notbetreuung annehmen muss, wendet sich bitte rechtzeitig direkt an Frau Brach (sonja.brach(at)igs-nastaetten.de). Weitere Informationen finden Sie bei uns auf der Homepage.
  3. Während der Zeit der angeordneten Schulschließung erfolgt für die Leistungen Ihrer Kinder keine Notengebung. Wir möchten in dieser besonderen Zeit keinen unnötigen Druck für Sie und Ihre Kinder aufbauen. Es empfiehlt sich allerdings, die gestellten Aufgaben sorgfältig zu bearbeiten, da sie Grundlage für die weitere schulische Arbeit sind. Deshalb ist es auch wichtig, dass Sie oder Ihre Kinder sich an die Fachlehrerin, den Fachlehrer wenden, falls Fragen auftreten.

Ich grüße Sie im Namen des gesamten Kollegiums, wir wünschen alles Gute, bleiben Sie gesund.

Ulrich Landes, Schulleiter

Elternbrief (23.03.2020)

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

nach wie vor erleben wir eine sehr ernsthafte Krise, die uns in allen Bereichen unseres täglichen Le­bens einschränkt. Ich bedanke mich für alle positiven Rückmeldungen Ihrerseits zur Arbeit der Kolle­ginnen und Kollegen in der letzten Woche. Lernmaterialien digital zur Verfügung zu stellen, Unter­richt praktisch ins Elternhaus zu verlegen, hat unser Kollegium vor Herausforderungen gestellt. Ich spüre eine große Bereitschaft zur Zusammenarbeit und wir merken, dass die Schulgemeinschaft in diesen Zeiten zusammenhält. Vielen Dank dafür.

In den letzten Tagen wurde auch der Wunsch nach mehr Einheitlichkeit in der Vermittlung der Auf­gaben an uns herangetragen. Dem möchten wir gerne entsprechen. Die Klassenleitungen werden mit Ihnen in den nächsten Tagen Kontakt aufnehmen, um noch einmal das eine oder andere klarzustel­len. Sicher ist, dass wir hauptsächlich über WebUntis die Lernmaterialien zur Verfügung stellen wer­den. Sie finden hier unter „Lehrstoff“ und den „Hausaufgaben“ und „Infos zur Stunde“ jeweils die Aufgaben für Ihre Kinder. Die Schule plant, die Lernmaterialien vermehrt als Wochenplanarbeit zu konzipieren, um Ihnen zuhause mehr Flexibilität bieten zu können. Bitte wenden Sie sich bei fachli­chen Fragen direkt an die Fachlehrer Ihrer Kinder, bei allgemeinen Fragen oder Hinweise nehmen Sie bitte Kontakt zu den Klassenlehrerinnen und -lehrern auf.

Ebenfalls gibt es Anfragen an die Schule, die sich auf anstehende Klassen- und Kursfahrten beziehen. Hier verweise ich darauf, dass wir als Schule in diesem Zusammenhang nach Anweisungen der Schul­aufsicht handeln. Sie werden durch Ihre Klassenleiterinnen und -leiter und Stammkursleiterinnen und -leiter auf dem neuesten Stand gehalten. Ich bitte um Geduld, bis neue Entscheidungen getrof­fen werden. Aktuell ist es so, dass Fahrten bis zum 30.04.2020 in Risikogebiete nicht stattfinden. Für den Zeitraum nach dem 30.04. steht noch eine endgültige Klärung aus. Wir planen im Moment so, als ob die Fahrten stattfinden. Ausgenommen sind die Fahrten im Rahmen der Projektwoche. Die Pro­jektwoche findet in diesem Jahr nicht statt.

Mir ist bewusst, dass es in jedem Elternhaus anders zugeht, die zu bewältigenden Herausforderun­gen je nachdem sehr unterschiedlich sind. Lassen Sie uns weiterhin gemeinsam die kommenden Wo­chen angehen. Uns liegt sehr daran, Ihren Kinder Materialien zur Verfügung zu stellen, mit denen sie gut lernen können. Wir möchten keinen unnötigen Druck und Stress erzeugen, deshalb ist uns der Kontakt mit Ihnen wichtig.

Ich grüße Sie im Namen des gesamten Kollegiums, wir wünschen alles Gute, viel Kraft, bleiben Sie gesund.

Ulrich Landes, Schulleiter

Elternbrief (17.03.2020)

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

die Coronakrise hält uns alle in Atem. Ich bedanke mich für den sachlichen und konstruktiven Umgang Ihrerseits in der Zusammenarbeit mit der Schule. Wir alle befinden uns in einer besonderen, so noch nicht dagewesenen Situation. Lassen Sie uns gemeinsam, ruhig und sachlich die Krise bewältigen. Mit diesem Brief möchte ich Ihnen einige Hinweise zur weiteren schulischen Arbeit geben.

Auf unserer Homepage und über WebUntis informieren wir Sie über aktuelle Ereignisse und offizielle Hinweise der ADD, die konkret schulische Belange betreffen. Ich weise Sie ausdrücklich darauf hin, dass WebUntis nur über den Zugang mit dem Webbrowser alle wichtigen Inhalte anzeigt.

Die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule stellen Ihren Kindern in den kommenden Wochen Lernmaterialien zur Verfügung. Die Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, diese zu erledigen. Es erfolgen Kontrollen der häuslichen Arbeit. Die Ausarbeitungen Ihrer Kinder werden zu Leistungsbeurteilungen herangezogen. Wir möchten auf diesem Wege dem Bildungsauftrag der Schule nachkommen.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie einen Internetzugang haben. Sollte es hier vereinzelt zu Schwierigkeiten kommen, melden Sie sich bitte in der Verwaltung der Schule, damit wir andere Wege der Kommunikation finden können. Bei Rückfragen zu den Lernmaterialien wenden Sie sich bitte per Email, die Emailadressen können Sie auf der Homepage finden, an die Lehrkräfte.

Selbstverständlich bietet die Schule nach den Vorgaben durch die Schulaufsicht eine Notbetreuung an, insbesondere für Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten und für Eltern, die selbst keine Betreuung für ihre Kinder umsetzen können. Bitte nutzen Sie zur Anmeldung das Formular auf unserer Homepage.

Ich grüße Sie sehr herzlich im Namen des gesamten Kollegiums. Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit, bleiben Sie gesund!

 

Ulrich Landes, Schulleiter

Informationen zum Schulneustart 25.05.2020

Elternbrief der Schulleitung (15.05.2020)

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

weitere vier Wochen Homeschooling liegen mittlerweile seit den Osterferien schon hinter Ihnen und Ihren Kindern. Ich bedanke mich wiederholt und gerne bei Ihnen für Ihre Zeit und Kraft, die Sie für Ihre Kinder investieren, damit es klappt. Wir als Schule spüren das und sind Ihnen von Herzen verbunden.

Wir alle erleben eine Zeit der Beschränkung, des Abstands und der Vereinzelung. Die Politik hat jetzt über eine weitere Schulöffnung entschieden, so dass die Schulen in Rheinland-Pfalz ab Montag, dem 25.05. für die Jahrgänge 5 und 6 geöffnet werden. Sowohl der Schulträger als auch die Schulbehörde haben erhebliche Anstrengungen unternommen, damit wir alle trotz der Lockerungen in den nächsten Wochen gesund bleiben.

Zentrale Punkte, die wir bei Öffnung der Schule wirklich alle einhalten müssen, sind die Regeln zur Hygiene und das Abstandsgebot. Wie wir das im Einzelnen umsetzen, entnehmen Sie bitte den Schreiben, die wir in den nächsten Tagen noch herausgeben werden. Dort finden Sie konkrete Vorgaben, die bitte strikt eingehalten werden müssen.

Als erste Information füge ich Ihnen an diesen Elternbrief eine Checkliste bei, die Sie bitte mit Ihren Kindern durchgehen, wenn es in die Schule kommt. Sie soll Ihnen und Ihren Kindern helfen, sich an die neuen Regeln zu gewöhnen.

Der Ganztag kann vorerst noch nicht stattfinden. Bitte nutzen Sie bei Bedarf die angebotene Notbetreuung in den Jahrgängen 5-8, montags bis donnerstags von 7:35-15:45 Uhr und freitags von 7:35-12:45 Uhr. Nehmen Sie bei Fragen gerne Kontakt mit Frau Sonja Brach auf (Sonja.Brach(at)igs-nastaetten.de).

Wir alle haben dazu beigetragen, dass die Infektionszahlen und damit auch die Sterberate in den vergangenen Tagen stark gesunken sind. Wir alle müssen jetzt dazu beitragen, dass bei dem großen Wunsch nach gesellschaftlicher Normalität und wirtschaftlicher Erholung die Gesundheit als hohes Gut erhalten bleibt. Lassen Sie uns den Weg gemeinsam gehen.

Wir grüßen Sie herzlich, wünschen von Herzen alles Gute für Sie und Ihre Familien und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Ulrich Landes                             Sonja Brach

Schulleiter                                 päd. Koordinatorin 5/6, GT-Koordinatorin

Checkliste für Eltern zum Schulbesuch (15.05.2020)

Checkliste für den Schulbesuch Ihrer Kinder

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

mit folgender Checkliste möchten wir Ihnen eine Hilfe anbieten, was Sie mit Ihren Kindern vor dem ersten Schultag auf jeden Fall besprechen sollten und vielleicht sogar öfter zum Thema machen können.

  • Ich achte auf die wichtige Abstandsregel und halte zu meinen Mitmenschen einen Abstand von mindestens 1,5 m. Besonders in den Fluren und im Treppenhaus achte ich darauf. Das gilt auch an der Bushaltestelle, nach Möglichkeit im Bus und beim Verlassen der Busse, vor dem Schulgelände und auf den Pausenhöfen.
  • Ich befolge die schulischen Regeln zur Abstandswahrung und Hygiene.
  • Ich wasche mir regelmäßig gründlich vor den Unterrichtsstunden die Hände und befolge hierbei auch die Anweisungen der Lehrkräfte.
  • Ich trage schon an der Bushaltestelle, im Bus, auf dem Schulgelände und beim Betreten der Schule eine Maske. (Masken können Sie erwerben – siehe Homepage)
  • Ich weiß, dass ich bei den ersten Erkältungsanzeichen mit meinen Eltern spreche und zuhause bleibe.
  • Ich kenne die schulischen Regeln zu meinem Präsenzunterricht und beachte diese.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Ulrich Landes

Schulleiter

Anschreiben_Hygieneinformationen_Schüler_Eltern (15.05.2020)

Hygieneinformationen zum Schulneustart am 25.05.2020

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

wir hoffen, Sie und Ihre Familien haben die bisherige Ausnahmezeit gesund überstanden.

Zum Schulneustart am 25.05.2020 wird von Schul- und Schulträgerseite alles unternommen, um Ihre Gesundheit und die Ihres Kindes so gut wie möglich zu schützen. Auch für uns als Schule ist diese Situation ungewohnt und wir müssen in diesem dynamischen Prozess immer wieder kurzfriste Anpassungen vornehmen und Erfordernisse des Infektionsschutzes und pädagogische Bedarfe gegeneinander abwägen. Daher sind wir gut vorbereitet und freuen uns die Schülerinnen und Schüler wieder in der Schule begrüßen zu dürfen.

Im Anhang finden Sie wichtige Hygieneinformationen, die auch in der ersten Schulstunde ausführlich besprochen werden, sodass jeder Schüler und jede Schülerin in der Lage ist, diese Regeln einzuhalten.

Vorab sind für Sie und Ihre Kinder folgende Informationen zum Schulstart wichtig:

  • Der aktuelle Stundenplan hat Gültigkeit, allerdings wird der Unterricht in jedem Unterrichtsfach klassenweise und binnendifferenziert unterrichtet und es wird Raumänderungen geben. Die Fächer Religion/Ethik und in Klasse 6 die Wahlpflichtfächer werden auch im Klassenverband unterrichtet. Die Schüler bekommen dort Arbeitspläne. Im Fach Sport wird nur Sporttheorie gemacht und es findet kein praktischer Sportunterricht statt.
  • In der Sekundarstufe I findet der Unterricht klassenweise statt. Die Klassen werden geteilt und im wöchentlichen Wechsel zwischen Präsenzunterricht und Lernphasen zu Hause unterrichtet. Durch den Wechsel der Schülergruppen erreichen wir kleine Kursgrößen und können die notwendigen Hygienevorschriften einhalten. Welche Schüler am 25.05. bzw. am 02.06. starten wird Ihnen von den Klassenleitungen mitgeteilt. (siehe Informationsmail am 15.05.2020)
  • Der Schülertransport erfolgt mit den Schulbussen. Es besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Schüler/innen die mit dem eigenen PKW kommen, bilden keine Fahrgemeinschaften.
  • Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes besteht ebenfalls auf dem Schulgelände und in den Pausen.
  • Die Schülerinnen und Schüler halten beim Aussteigen aus dem Bus den nötigen Abstand, tragen einen Mund-Nasen-Schutz und begeben sich nach der Ankunft an der Schule zunächst auf den Sportplatz (5er und 6er gehen zum Sportplatz über den Weg der Sporthalle) und ab 7:15 Uhr in das Schulgebäude.
  • Von dort begeben sich die Schüler in ihre Klassen- und Kursräume gemäß Stundenplan.
  • Hinweisschilder und Leitsysteme sind zu befolgen.
  • Am jeweils ersten Unterrichtstag erhalten die Schülerinnen und Schüler einmalig einen Mund-Nasen-Schutz, der vom Land Rheinland-Pfalz gestellt wird.
  • In den Klassenräumen ist das Abstandsgebot von 1,5 m gewährleistet.
  • In den Toiletten dürfen sich maximal zwei bzw. drei Schüler gleichzeitig aufhalten.
  • Der Mensa- und Kioskbetrieb findet nicht statt.
  • Beim Verdacht einer Erkrankung von COVID-19 als auch beim tatsächlichen Auftreten bitten wir um umgehende Kontaktaufnahme mit der Schulleitung und dem Gesundheitsamt. Sofern notwendig, sprechen wir dann weitere präventive Schritte mit dem Gesundheitsamt ab.

Bei aller Vorfreude auf die Schülerinnen und Schüler und auf einen halbwegs normalen Unterricht, hat die Gesundheit Ihrer Kinder und der in Ihrem Haushalt lebenden Personen höchste Priorität. Falls Schülerinnen und Schüler oder eine im Haushalt lebende Person eine relevante Vorerkrankung haben, setzen Sie Sich bitte mit Frau Brach (sonja.brach(at)igs-nastaetten.de) in Verbindung. In solchen Fällen sind die Schülerinnen und Schüler von den Präsenzphasen in der Schule zu befreien.

Wir danken Ihnen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bei allen Maßnahmen während der Schulschließung und sind uns sicher, dass wir die Herausforderung der stufenweisen Schulöffnung gemeinsam meistern werden.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichem Gruß

Uli Landes, Schulleiter                   Peter Zeisler, Hygienebeauftragter                      Sonja Brach, Stufenleiterin 5/6

Hygieneinformationen für Schülerinnen und Schüler zum Schulneustart 25.05.2020 (15.05.2020)

Hygieneinformationen für Schülerinnen/Schüler sowie Eltern zum Schulneustart am 25. Mai 2020

Das neuartige Coronavirus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion. Dies erfolgt vor allem di­rekt über die Schleimhäute der Atemwege oder indirekt mit den Händen über die Mund- oder Nasenschleimhaut sowie die Augenbindehaut.

Die nachfolgenden Maßnahmen schützen die eigene Gesundheit sowie die der Mitmenschen und sollen sorgfältig beachtet werden.

Individuelle Hygienemaßnahmen

  • Bei Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust von Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen Gliederschmer­zen) auf jeden Fall zu Hause bleiben.
  • Ein Mindestabstand von 1,50 m ist immer einzuhalten (Schulweg, keine Fahrgemeinschaften bilden, Schulhof, Flure, Klassenraum, Toilette).
  • Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere die Schleimhäute, be­rühren, d.h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen.
  • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln.
  • Gründliche Händehygiene (z. B. nach dem Naseputzen, Husten oder Nie­sen; nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln; nach Kontakt mit Treppengeländern, Türgriffen, Haltegriffen etc.; vor und nach dem Es­sen; vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Schutzmaske; nach dem Toiletten-Gang und beim Betreten des Schulgebäudes) durch
  1. Händewaschen mit Seife (20 – 30 Sekunden) oder
  2. Händedesinfektion (30 Sekunden einmassieren).
  • Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken oder Fahrstuhlknöpfe mit den Ellenbogen betätigen.
  • In die Armbeuge husten und niesen sowie Abstand halten und dabei weg­drehen.
  • Mund-Nasen-Schutz (MNS) oder eine textile Behelfsmaske1 (MNB) tra­gen. Diese Masken müssen in den Pausen und beim Schülertransport getragen werden. Für die Beschaffung sind die Eltern verantwortlich, al­lerdings wird den Schülerinnen und Schülern am ersten Unterrichtstag in der Schule zusätzlich ein MNS gestellt.
  • Schülerinnen und Schülern, die unter einer oder mehreren Vorerkrankun-gen leiden, wird empfohlen zuhause zu bleiben. Gleiches gilt, wenn im Haushalt Personen (Eltern, Geschwisterkinder) mit einem höheren Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf leben. Vorbestehende Grunder­krankungen sind beispielsweise:
  1. Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (z. B. koronare Herzer­krankung und Bluthochdruck)
  2. chronische Erkrankungen der Lunge
  3. chronischen Lebererkrankungen
  4. Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  5. Krebserkrankungen
  6. ein geschwächtes Immunsystem (Cortison-Einnahme)
  • Der Verdacht einer Erkrankung von COVID-19 als auch das Auftreten ist der Schule und dem Gesundheitsamt schnellst möglich zu melden.

Schulorganisatorische Hygienemaßnahmen

  • Durchführung einer Hygieneschulung am ersten Unterrichtstag.
  • Der Sportunterricht wird als Sporttheorieunterricht durchgeführt.
  • In naturwissenschaftlichen Fächern wird auf Schüler-Gruppenexperi­mente verzichtet.
  • Das Versammlungsverbot gilt sowohl auf als auch außerhalb des Schul­geländes.
  • Auf dem gesamten Schulgelände gilt das Rauchverbot.
  • Die Mensa und der Kiosk bleiben geschlossen.
  • Eltern und Sorgeberechtigte betreten das Schulgelände nur nach vorhe­riger Terminabsprache und mit einem Mund-Nasen-Schutz.
  • Separate Ein- und Ausgänge und verbindliche Laufwege zur Vermeidung von Wegekreuzungen werden auf dem Boden markiert.

 

Peter Zeisler, Hygienebeauftragter                 Uli Landes, Schulleiter

Stand 27.04.2020

1 Siehe Hinweise zum Umgang mit Behelfsmasken.

 

 

Stand 27.04. 2020

1)Hinweise zum Umgang mit den Behelfsmasken (MNB):

 

Folgende Hinweise des Bundesamtes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) sind zu beachten:

  • Auch mit Maske sollte der von der WHO empfohlene Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 m zu anderen Menschen eingehalten werden.
  • Die Hände sollten vor Anlegen der Maske gründlich mit Seife gewaschen werden.
  • Beim Anziehen einer Maske ist darauf zu achten, dass die Innenseite nicht kontaminiert wird. Die Maske muss richtig über Mund, Nase und Wangen platziert sein und an den Rändern möglichst eng anliegen, um das Eindringen von Luft an den Seiten zu minimieren.
  • Bei der ersten Verwendung sollte getestet werden, ob die Maske genü­gend Luft durchlässt, um das normale Atmen möglichst wenig zu behin­dern.
  • Eine durchfeuchtete Maske sollte umgehend abgenommen und ggf. aus­getauscht werden.
  • Die Außenseite, aber auch die Innenseite der gebrauchten Maske ist po­tentiell erregerhaltig. Um eine Kontaminierung der Hände zu verhindern, sollten diese möglichst nicht berührt werden.
  • Nach Absetzen der Maske sollten die Hände unter Einhaltung der allge­meinen Hygieneregeln gründlich gewaschen werden.
  • Die Maske sollte nach dem Abnehmen in einem Beutel luftdicht ver­schlossen aufbewahrt oder sofort gewaschen werden. Die Aufbewahrung sollte nur über möglichst kurze Zeit erfolgen, um vor allem Schimmelbil­dung zu vermeiden.
  • Masken sollten täglich bei mindestens 60 Grad gewaschen und anschlie­ßend vollständig getrocknet werden. Sofern vorhanden, sollten unbedingt alle Herstellerhinweise beachtet werden.

Name des/der Schüler/in:                              Klasse:

Wir haben die „Hygieneinformationen für Schülerinnen/Schüler sowie Eltern zum Schulneustart am 25. Mai 2020“ zur Kenntnis genommen und bestätigen, dass sich unser Kind nach bestem Wissen daran halten wird.

Unterschrift Schüler/in:

Unterschrift Erziehungsberechtigte/r:

 

 

BUSBEFÖRDERUNG (15.05.2020)

BUSBEFÖRDERUNG - Checkliste

Verhalten an der Bushaltestelle:

  • Ich komme zur Bushaltestelle mit Mund-Nasen-Schutzmaske.
  • Ich halte mindestens 1,5m Abstand zu allen anderen Personen (auch zu Freunden).
  • Ich stelle mich nach Eintreffen in einer Reihe auf, damit der Bus zielgenau parken kann.
  • Ich befolge die Anweisungen der/des Busordnerin/Busordners (soweit jemand anwesend ist).

Verhalten beim Einsteigen:

  • Ich warte ab, damit gegebenenfalls ein Mitfahrender mit Sicherheitsabstand aussteigen kann.
  • Ich benutze den Einstieg hinten.
  • Ich gehe so weit wie möglich nach hinten bzw. nach vorne und setze mich auf einen freien Platz.
  • Ich lasse auch hier einen Abstand von 1,5m zum vor mir Einsteigenden.
  • Die Plätze direkt am Einstieg werden als letzte besetzt, damit niemand an dem anderen vorbei gehen muss.
  • Ich lasse mindestens einen Platz Abstand zum nächsten Mitfahrenden.
  • Ich befolge die Anweisungen der/des Busordnerin/Busordners (soweit jemand anwesend ist).

Verhalten während der Fahrt:

  • Ich bleibe auf meinem eingenommen Platz sitzen und wechsele ihn nicht.
  • Ich verhalte mich ruhig und beachte die allgemeinen Hygieneregeln.
  • Ich befolge die Anweisungen der/des Busordnerin/Busordners (soweit jemand anwesend ist).

Verhalten beim Aussteigen

  • Ich benutze den Ausstieg hinten.
  • Der Ausstieg erfolgt in umgekehrter Reihenfolge zum Einstieg.
  • Ich lasse auch jetzt einen Abstand von 1,5m zum vor mir Aussteigenden.
  • Ich befolge die Anweisungen der/des Busordnerin/Busordners (soweit jemand anwesend ist).
  • Die 5er Schüler begeben sich auf den Sportplatz über den Weg über der Sporthalle.
  • Die 6er Schüler begeben sich auf den Sportplatz über den Weg über der Sporthalle.
  • Alle Schüler gehen ab 7:15 Uhr durch die Eingänge in die zugewiesenen Kursräume, wo sie sich gründlich die

Hände waschen und sich auf die vorbereiteten Plätze setzen.

Mit herzlichen Grüßen

Stephan Reuter und Marcel Weinbach

24 - Elternbrief der Schulleitung - Änderungen 9-12 (18.05.2020)

Änderungen wegen der Schulöffnung für die 5. und 6 Jahrgangstufe am 25.05.2020

 

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

am 25.05.2020 begrüßen wir wieder Teile der 5. und 6. Klassen an unsere Schule.

Dies bringt Änderungen für Jahrgangstufen 9 bis 12 mit sich. Die Änderungen betreffen die

zugewiesenen Sammel-und Pausenhöfe, den Eingang ins Gebäude sowie die Klassenräume.

 

  • Neue Sammel- und Pausenplätze   

Schulhof I (oben, am Kiosk)   ►  9/10er

Beim Hühnerstall (Rundbau)/Sporthalle oben  ►   MSS

 

 

  • Schülerströme zum Unterrichtsbeginn

9/10er (Hof 1 oben, am Kiosk) ► Mensaeingang/Treppenhaus 1

MSS (Rundbau)  ►  Notausgänge Rundbau/Treppenhaus

 

  • Unterrichtsräume/Kursräume (15 SuS/Raum)

R 201 ► 9a

R 101► 10a

 

R 203 ► 9b

R 103 ► 10b

 

R 204 ► 9c

R 104b ►10c

 

R 206 ► 9d

R 104a ► 10d

 

R 202 R 205 ►

Differenzierungsräume

R 102 ►

Differenzierungsraum

 

R 216 – R 222 ► MSS

R 123 – R 128 ► MSS

R 014 – R 017 ► MSS

 

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Bleiben Sie gesund! Mit freundlichem Gruß

Uli Landes, Schulleiter                                               Peter Zeisler, Hygienebeauftragter

Informationen zum Schulneustart 04.05.2020

Elternbrief (27.04.2020)

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

mehr als eine Woche Homeschooling liegen mittlerweile seit den Osterferien schon hinter Ihnen und Ihren Kindern. Ich bedanke mich wiederholt und gerne bei Ihnen für Ihre Zeit und Kraft, die Sie für Ihre Kinder investieren, damit es klappt. Wir als Schule spüren das und sind Ihnen von Herzen verbunden.

Wir alle erleben eine Zeit der Beschränkung, des Abstands und der Vereinzelung. Die Politik hat jetzt nach sieben Wochen entschieden, dass die Schulen in Rheinland-Pfalz ab Montag, dem 04.05. wieder für die Jahrgänge 9-12 geöffnet werden. Sowohl der Schulträger als auch die Schulbehörde haben erhebliche Anstrengungen unternommen, damit wir alle trotz der Lockerungen in den nächsten Wochen gesund bleiben.

Zentrale Punkte, die wir bei Öffnung der Schule wirklich alle einhalten müssen, sind die Regeln zur Hygiene und das Abstandsgebot. Wie wir das im Einzelnen umsetzen, entnehmen Sie bitte den Schreiben, die wir in den nächsten Tagen noch herausgeben werden. Dort finden Sie konkrete Vorgaben, die bitte strikt eingehalten werden müssen.

Als erste Information füge ich Ihnen an diesen Elternbrief eine Checkliste bei, die Sie bitte mit Ihren Kindern durchgehen, wenn es in die Schule kommt. Sie soll Ihnen und Ihren Kindern helfen, sich an die neuen Regeln zu gewöhnen.

Bitte nutzen Sie bei Bedarf die angebotene Notbetreuung in den Jahrgängen 5-8. Nehmen Sie bei Fragen gerne Kontakt mit Frau Sonja Brach auf (Sonja.Brach(at)igs-nastaetten.de).

Wir alle haben dazu beigetragen, dass die Infektionszahlen und damit auch die Sterberate in den vergangenen Tagen stark gesunken sind. Wir alle müssen jetzt dazu beitragen, dass bei dem großen Wunsch nach gesellschaftlicher Normalität und wirtschaftlicher Erholung die Gesundheit als hohes Gut erhalten bleibt. Lassen Sie uns den Weg gemeinsam gehen.

Ich grüße Sie herzlich, wünsche von Herzen alles Gute für Sie und Ihre Familien und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ulrich Landes Schulleiter

Elternbrief: Checkliste für den Schulbesuch Ihrer Kinder (27.04.2020)

Checkliste für den Schulbesuch Ihrer Kinder

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

mit folgender Checkliste möchten wir Ihnen eine Hilfe anbieten, was Sie mit Ihren Kindern vor dem ersten Schultag auf jeden Fall besprechen sollten und vielleicht sogar öfter zum Thema machen können.

  • Ich achte auf die wichtige Abstandsregel und halte zu meinen Mitmenschen einen Abstand von mindestens 1,5 m. Besonders in den Fluren und im Treppenhaus achte ich darauf. Das gilt auch an der Bushaltestelle, nach Möglichkeit im Bus und beim Verlassen der Busse, vor dem Schulgelände und auf den Pausenhöfen.
  • Ich befolge die schulischen Regeln zur Abstandswahrung und Hygiene.
  • Ich wasche mir regelmäßig gründlich vor den Unterrichtsstunden die Hände und befolge hierbei auch die Anweisungen der Lehrkräfte.
  • Ich trage schon an der Bushaltestelle, im Bus, auf dem Schulgelände und beim Betreten der Schule eine Maske. (Masken können Sie erwerben – siehe Homepage)
  • Ich weiß, dass ich bei den ersten Erkältungsanzeichen mit meinen Eltern spreche und zuhause bleibe.
  • Ich kenne die schulischen Regeln zu meinem Präsenzunterricht und beachte diese.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Ulrich Landes Schulleiter

Elternbrief: Hygieneinformationen zum Schulneustart zum 04.05.2020 (29.04.2020)

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

wir hoffen, Sie und Ihre Familien haben die bisherige Ausnahmezeit gesund überstanden.

Zum Schulneustart am 04.05.2020 wird von Schul- und Schulträgerseite alles unternommen, um Ihre Gesundheit und die Ihres Kindes so gut wie möglich zu schützen. Auch für uns als Schule ist diese Situation ungewohnt und wir müssen in diesem dynamischen Prozess immer wieder kurzfriste Anpassungen vornehmen und Erfordernisse des Infektionsschutzes und pädagogische Bedarfe gegeneinander abwägen. Daher sind wir gut vorbereitet und freuen uns die Schülerinnen und Schüler wieder in der Schule begrüßen zu dürfen.

Im Anhang finden Sie wichtige Hygieneinformationen, die auch in der ersten Schulstunde ausführlich besprochen werden, sodass jeder Schüler und jede Schülerin in der Lage ist, diese Regeln einzuhalten.

Vorab sind für Sie und Ihre Kinder folgende Informationen zum Schulstart wichtig:

  • Der aktuelle Stundenplan hat Gültigkeit, allerdings wird der Unterricht in jedem Unterrichtsfach klassenweise und binnendifferenziert unterrichtet und es wird Raumänderungen geben.
  • In der Sekundarstufe I findet der Unterricht klassenweise statt. Die Klassen werden geteilt und im wöchentlichen Wechsel zwischen Präsenzunterricht und Lernphasen zu Hause unterrichtet. Durch den Wechsel der Schülergruppen erreichen wir kleine Kursgrößen und können die notwendigen Hygienevorschriften einhalten. Welche Schüler am 04.05. bzw. am 11.05 starten wird Ihnen von den Klassenleitungen mitgeteilt.
  • Für die gymnasiale Oberstufe gilt: Kurse mit mehr als 16 Schüler/innen werden geteilt. Der Unterricht findet in der Regel für die betroffenen Schülerinnen und Schüler nach normalem Stundenplan statt. Geteilte Kurse werden in benachbarten Räumen unterrichtet.
  • Der Schülertransport erfolgt mit den Schulbussen. Es besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Schüler/innen die mit dem eigenen PKW kommen, bilden keine Fahrgemeinschaften.
  • Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes besteht ebenfalls auf dem Schulgelände und in den Pausen.
  • Die Schülerinnen und Schüler halten beim Aussteigen aus dem Bus den nötigen Abstand, tragen einen Mund-Nasen-Schutz und begeben sich nach der Ankunft an der Schule zunächst auf den Schulhof (9er auf Hof I, 10er über das Heizkraftwerk auf Hof II, MSS über die Turnhalle auf Hof III) und ab 7:15 Uhr in das Schulgebäude.
  • Von dort begeben sich die Schüler in ihre Klassen- und Kursräume gemäß Stundenplan.
  • Hinweisschilder und Leitsysteme sind zu befolgen.
  • Am jeweils ersten Unterrichtstag erhalten die Schülerinnen und Schüler einmalig einen Mund-Nasen-Schutz, der vom Land Rheinland-Pfalz gestellt wird.
  • In den Klassenräumen ist das Abstandsgebot von 1,5 m gewährleistet.
  • In den Toiletten dürfen sich maximal zwei bzw. drei Schüler gleichzeitig aufhalten.
  • Der Mensa- und Kioskbetrieb findet nicht statt.
  • Beim Verdacht einer Erkrankung von COVID-19 als auch beim tatsächlichen Auftreten bitten wir um umgehende Kontaktaufnahme mit der Schulleitung und dem Gesundheitsamt. Sofern notwendig, sprechen wir dann weitere präventive Schritte mit dem Gesundheitsamt ab.

Bei aller Vorfreude auf die Schülerinnen und Schüler und auf einen halbwegs normalen Unterricht, hat die Gesundheit Ihrer Kinder und der in Ihrem Haushalt lebenden Personen höchste Priorität. Falls Schülerinnen und Schüler oder eine im Haushalt lebende Person eine relevante Vorerkrankung haben, setzen Sie Sich bitte mit dem entsprechenden Stufenleiter in Verbindung. In solchen Fällen sind die Schülerinnen und Schüler von den Präsenzphasen in der Schule zu befreien.

Wir danken Ihnen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bei allen Maßnahmen während der Schulschließung und sind uns sicher, dass wir die Herausforderung der stufenweisen Schulöffnung gemeinsam meistern werden.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichem Gruß

Uli Landes, Schulleiter                                               Peter Zeisler, Hygienebeauftragter

Raumbelegung und Schülerströme zum Schulneustart am 04.05.2020 (29.04.2020)

Anwesende Schüler (SuS) und Lehrer (LuL)

SuS pro Tag:                215 (9: 60 x, 10: 45 x, 11: 65 x, 12: 45 x)

LuL pro Tag:                45

Stundenplan und Pausenzeiten

  • Es gilt der aktuelle Stundenplan.
  • Es wird in Klassenverbänden binnendifferenziert unterrichtet.
  • Das Kurssystem ist aufgehoben.
  • Der Schulgong ist zu Beginn und Ende der großen Pause ausgeschaltet.

Sammel- und Pausenplätze

Schulhof I (oben):        9er

Schulhof II (unten):      10er

Schulhof III (oben):      11er

Schulhof III (unten):     12er

Die Schüler tragen auf dem Schulgelände verpflichtend Mund-Nasen-Schutz

und halten einen Abstand von 1,5 m ein.

 

Unterrichtsräume/Kursräume (15 SuS/Raum)

R 101 -* 9a

R 203 -* 10a

R 214 – R 222 -* MSS*

R 103 -* 9b

R 206 -* 10b

R 123 – R 128 -* MSS*

R 107 -* 9c

R 207 -* 10c

R 15 – R 16 -* MSS*

R 111 -* 9d

R 211 -* 10d

* siehe Stundenplan

R 109; R 110 -*

Differenzierungsräume

R 204, R 209 -*

Differenzierungsräume

R 08 a; R 114 -* Ausweichräume

Nicht aufgelistete Räume sind gesperrt.

Im Klassenraum/Kursraum besteht keine Maskenpflicht. Bei Bedarf und bei Raumwechsel führen die SuS eine Feuchtreinigung ihrer Arbeitsplätze durch. Nach Ende einer Stunde und in der Pause wird eine Stoßlüftung (alle Fenster und die Tür öffnen) durchgeführt.

 

Lehrerzimmer

Im Lehrerzimmer (R 7 -* 24 LuL) besteht ein Abstandsgebot von 1,5 m. Das Lehrerzimmer wird von der Foyerseite betreten. Verlassen wird der Raum über die beiden anderen Türen. Zur Händedesinfektion befindet sich im Eingangsbereich ein Spender mit Desinfektionsmittel. Der Raum 5 (4 LuL) neben der Teeküche und die MSS-Bibliothek (H6 -* 9 LuL) wird zusätzlich bereitgestellt. Auch hier sind die Sicherheitsabstände zu beachten.

Teeküche

In der Teeküche halten sich maximal 3 Personen auf.

Schülerstrom zum Unterrichtsbeginn:

  • Die SuS begeben sich nach der Ankunft an der Schule (Abstandsgebot) ab 7:15 Uhr zu den Foyereingängen (9er über Hof I, 10er über Hof II, MSS über Hof III). -* 6 Aufsichten (Bushaltestelle 2x, Foyer 2x, Hof I/II 1x, Hof III 1x).
  • Von dort begeben sich die Schüler ab 7:15 Uhr in ihre Klassenräume/Kursräume gemäß Stundenplan.
  • Den Leitsystemen und Hinweisschildern ist Folge zu leisten.
  • Die SuS der SEK I begeben sich über das Treppenhaus II zu den Klassenräumen.
  • Die SuS der MSS begeben sich über das Treppenhaus III und den rechten Erdgeschossflur zu den Kursräumen.
  • Beim Betreten des Klassenraums/Kursraums waschen sich die SuS sofort die Hände. Für das Händewaschen stehen den jeweiligen Klassen zwei Räume zur Verfügung.

> Klasse 9a: R 101 & R 104A

> Klasse 9b: R 103 & R 104B

> Klasse 9c: R 107 & R 110

> Klasse 9d: R 111 & R 109

> Klasse 10a: R 203 & R 204

> Klasse 10b: R 206 & R 208A

> Klasse 10c: R 207 & R 208B

> Klasse 10d: R 211 & R209

  • Der/die Fachlehrer/in übernimmt im Klassenraum/Kursraum ab 7:15 Uhr die Aufsicht und beaufsichtigt das Händewaschen.

 

Schülerstrom zur Pause und Schulschluss

  • Das Klingelzeichen ist zu Beginn und Ende der Pause ausgesetzt.
  • Der/die KuK entscheidet über den Pausenbeginn.
  • Die Schüler verlassen das Gebäude klassenweise/kursweise mit dem/der KuK. Die KuK begleiten die SuS bis zur Ausgangstür (Foyer).
  • Die Schüler tragen einen Mund-Nasen-Schutz und halten einen Abstand von 1,5 m ein.
  • Für einen geordneten Ablauf sorgen die Kursleiter/innen.
  • Bei Regenwetter werden die Pausen im Kursraum durchgeführt. Aufsicht führen die KuK.

Schülerstrom nach der Pause

  • Zum Ende der Pause sammeln sich die SuS klassenweise/kursweise an den Sammelpunkten auf den Schulhöfen (Abstandsgebot).
  • Der/die Kursleiter/in führt die SuS in den Klassenraum/Kursraum. Dort waschen sich die SuS wieder umgehend die Hände.

Toilettennutzung

  • Es halten sich maximal drei (Hof III) bzw. zwei (Hof II) SuS in einer Toilette auf. Es besteht eine Toilettenaufsicht.
  • Hygieneregeln sind in den Toiletten ausgehängt.
  • Während des Unterrichts wird die Behindertentoilette genutzt.

Bushaltestellen

  • Um den Abstand (1,5 m) zu wahren, wird Schulhof I zusätzlich als Wartebereich mitgenutzt.  2 Aufsichten
  • SuS, deren Busse später fahren, warten auf dem Hof I und gehen erst später zur Bushaltestelle.
  • Der Mund-Nasen-Schutz wird getragen.
  • Busordner werden am 30.04. extra geschult (ggf. werden noch spätere Termine angesetzt).

Aufenthaltsräume für MSS-SuS

  • Sporthalle
  • Die SuS halten einen Abstand von 1,5 m ein.
  • Vor Betreten der Sporthalle werden die Hände gewaschen.
  • Bei Verlassen des Platzes wird der Tisch gereinigt.

 

Peter Zeisler, Hygienebeauftragter

 

Stand 28.04.2020

 

 

BUSBEFÖRDERUNG - Checkliste (29.04.2020)

Verhalten an der Bushaltestelle:

  • Ich komme zur Bushaltestelle mit Mund-Nasen-Schutzmaske.
  • Ich halte mindestens 1,5m Abstand zu allen anderen Personen (auch zu Freunden).
  • Ich stelle mich nach Eintreffen in einer Reihe auf, damit der Bus zielgenau parken kann.
  • Ich befolge die Anweisungen der/des Busordnerin/Busordners (soweit jemand anwesend ist).

Verhalten beim Einsteigen:

  • Ich warte ab, damit gegebenenfalls ein Mitfahrender mit Sicherheitsabstand aussteigen kann.
  • Ich benutze den Einstieg hinten.
  • Ich gehe so weit wie möglich nach hinten bzw. nach vorne und setze mich auf einen freien Platz.
  • Ich lasse auch hier einen Abstand von 1,5m zum vor mir Einsteigenden.
  • Die Plätze direkt am Einstieg werden als letzte besetzt, damit niemand an dem anderen vorbei gehen muss.
  • Ich lasse mindestens einen Platz Abstand zum nächsten Mitfahrenden.
  • Ich befolge die Anweisungen der/des Busordnerin/Busordners (soweit jemand anwesend ist).

Verhalten während der Fahrt:

  • ch bleibe auf meinem eingenommen Platz sitzen und wechsele ihn nicht.
  • Ich verhalte mich ruhig, trage weiterhin meine Maske und beachte die allgemeinen Hygieneregeln. - Ich befolge die Anweisungen der/des Busordnerin/Busordners (soweit jemand anwesend ist).

Verhalten beim Aussteigen

  • Ich benutze den Ausstieg hinten.
  • Der Ausstieg erfolgt in umgekehrter Reihenfolge zum Einstieg.
  • Ich lasse auch jetzt einen Abstand von 1,5m zum vor mir Aussteigenden.
  • Ich befolge die Anweisungen der/des Busordnerin/Busordners (soweit jemand anwesend ist).
  • Die 9er Schüler begeben sich über die Treppen zum Hof 1 und ab 7:15 Uhr zum Haupteingang.
  • Die 10er Schüler nehmen den Weg am Heizkraftwerk vorbei zum Hof 1 und ab 7:15 Uhr zum Haupteingang.
  • Die Oberstufenschüler begeben sich direkt zum Hof 3 und ab 7:15 Uhr zum Nebeneingang.
  • Alle Schüler gehen ab 7:15 Uhr durch die Eingänge in die zugewiesenen Kursräume, wo sie sich gründlich die
  • Hände waschen und sich auf die vorbereiteten Plätze setzen.

Sollten im Bus Probleme auftreten was das Einhalten der Verhaltensregeln betrifft sind Herr Reuter bzw. Herr Weinbach die zuständigen Ansprechpartner. Bei allen anderen Anliegen wenden Sie sich bitte direkt an die Busgesellschaft bzw. den Kreis.

Mit herzlichen Grüßen

Stephan Reuter und Marcel Weinbach

Informationspaket Schulstart MSS

In dem Informationspaket befindet sich ein Brief von Herrn Landes, eine Belehrung zur Hygiene, ein Schreiben zum Thema Busfahrt, ein Schreiben der MSS-Leitung und der Kursarbeitsplan zusammengefasst.

 

Informationen zum weiteren Schulstart 25.05.2020 bzw 08.06.2020

Elternbrief der Schulleitung (08.05.2020)

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

im Rahmen der schrittweisen Lockerungen sollen nach jetzigem Stand alle Schülerinnen und Schüler noch vor den Sommerferien in die Schule kommen, vorausgesetzt, dass die Zahlen bei den Neuinfek­tionen im Rahmen bleiben. Für die Schülerinnen und Schüler der IGS Nastätten bedeutet es, dass voraussichtlich am:

25.05.2020 die Jahrgänge 5 und 6

und am

08.06.2020 die Jahrgänge 7 und 8

in die Schule kommen.

Wir befinden uns aktuell in den Planungen für die Umsetzung dieser Vorgaben, da Umstrukturierun­gen und neue Überlegungen notwendig sind. Wir werden Sie natürlich zeitnah informieren, wenn wir konkretere Informationen haben.

Vom Land Rheinland-Pfalz sind im „Hygieneplan Corona“ verbindliche Hygienevorgaben gemacht worden, die wir in der Schule strikt befolgen. In enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt setzen wir die einzelnen Bestimmungen um. In der vergangenen Woche haben wir mit den vier Jahrgängen (9-12) im Haus gute Erfahrungen gemacht. Die Schülerinnen und Schüler halten sich zum Großteil an die Regeln, Unterricht ist, wenn auch unter anderen Bedingungen, wieder möglich. Darüber sind wir als Schule sehr froh.

Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für Ihre Gesundheit

Ulrich Landes

Schulleiter

Angebot der Schule: Individuelle Facies

Individuelle Facies, die gemeinsam von Frau Dombrowski, Frau Maus und Frau Schmidt genäht werden, sehen stark aus!

 

Wenn ihr noch ein Facie braucht, dann bestellt dieses unter:

sonja.brach(at)igs-nastaetten.de

(Bitte gebt dabei an: Kind/Jugendlicher/Erwachsener; männlich/weiblich)

 

Jedes Facie kostet 4€

(davon sind 2,50€ Materialkosten und 1,50€ gehen als Spende

 an den Ganztag der IGS Nastätten)

 

Sobald euer Facie fertig ist, bekommt ihr eine E-Mail und könnt dieses in Bettendorf abholen.