Nicolaus-August-Otto-Schule
Pestalozzi-Straße
56355 Nastätten

auf der Karte anschauen

06772 93050

anrufen

verwaltung@igs-nastaetten.de

schreiben

DRK OV Nastätten zu Besuch beim SSD der Nicolaus-August-Otto-Schule

neugierige Gesichter, Geschenke, Geschichten und Berichte

Am Mittwoch, den 23.09.2020 waren Tanja Loehr und Ottmar Gregorius vom Deutschen Roten Kreuz des Ortsvereins Nastätten an der Nicolaus-August-Otto-Schule zu Besuch beim Schulsanitätsdienst – kurz SSD. 

Der SSD besteht aktuell aus 17 Mitgliedern, die nicht nur einen kostenfreien Erste-Hilfe-Kurs erhalten, sondern als erste Fachkräfte z.B. bei Schulveranstaltungen vor Ort sind und damit die Erste-Hilfe-Versorgung unterstützen. Zu ihren Aufgaben gehört außerdem die Verwaltung (Wartung und Pflege) des Erste-Hilfe-Materials sowie die Dokumentation Ihrer Einsätze. Zudem lernen die Jugendlichen, wie man sich in stressigen Situationen verhält und ein potenzielles Berufsfeld kennen.

Die SuS erhielten neue Einblicke in einen KTW (Krankentransportwagen). Dabei wurde z.B. die Funktionsweise der Krankentrage erklärt sowie gezeigt, wie der Tragestuhl zu bedienen ist und eine betroffene Person eingeladen werden kann.

Eine tolle Geste waren die Geschenke, welche die beiden ehrenamtlichen Mitglieder mitbrachten: Eine Schaufeltrage, mit der man eine am Boden liegende Person leichter auf eine normale Trage verlagern kann, war das erste Geschenk. Weiterhin erhielt der SSD zwei Einsatzrucksäcke, bestückt z.B. mit Absaugpumpe und Beatmungsbeutel. Einer dieser Rucksäcke kann nun mit Übungsmaterial bestückt und für Fallbeispiele in den Stunden der Arbeitsgemeinschaft direkt zum Einsatz kommen. Ein Highlight unter den Geschenken war die Reanimationspuppe, sodass die Herz-Lungen-Wiederbelebung – eine der wichtigsten Maßnahmen in der Ersten Hilfe – immer wieder und auch spontan bei Fallbeispielen geübt werden kann. 

Herr Gregorius erzählte außerdem noch einige Geschichten aus seiner langjährigen Rettungsdienstkarriere und die (Nach-)Fragen der Schülerinnen und Schüler kamen kaum zum Erliegen. 

Dass die Zusammenarbeit zwischen Schulsanitätsdienst und Ortsverein gut funktioniert, sieht man nicht nur an dieser Aktion, sondern auch einer neuen Entwicklung: So haben sich fünf Mitglieder des SSD entschlossen, der neu gebildeten Abteilung Jugendrotkreuz beizutreten. Hier können sich junge Menschen für Gesundheit, Umwelt, Frieden und Verständigung engagieren. 

Wenn euer Interesse geweckt ist, sprecht Herr Zanzen direkt an oder meldet euch bei Frau Tanja Loehr(0160/3409474).