Nicolaus-August-Otto-Schule
Pestalozzi-Straße
56355 Nastätten

auf der Karte anschauen

06772 93050

anrufen

verwaltung@igs-nastaetten.de

schreiben

Service

Busverbindungen

© fotolia/Kzenon

Als klassische Fahr-Schule mit einem großem Einzugsbereich, hat ein funktionierender ÖPNV eine besondere Bedeutung für die Nicolaus-August-Otto-Schule. Mit obenstehendem Link erreichen sie die Informationsseite von Schule und Busunternehmen, auf der alle Fahrpläne eingesehen werden können.

Sicherheit durch Schulbusbegleiter

Schon seit Jahren ist uns dabei die Sicherheit der Schüler*innen von besonderer Bedeutung. Daher haben wir Schulbusbegleiter aus den Klassenstufen 9 und 10 ausgebildet, die auf allen Buslinien mitfahren und eine gelungene Busbegleitung und Aufsicht durchführen.

Ein besonderes Augenmerk fällt dabei auf unsere jungen Busfahrerinnen und Busfahrer der Klassen 5. Diese werden nochmals gesondert geschult. Hierbei werden die Gefahren des Busfahrens aufgezeigt und ein sicherer Umgang beim Busfahren ermöglicht. Mit Herrn Weinbach haben die Schülerinnen und Schüler einen hilfreichen, gut gelaunten und stets gut informierten Ansprechpartner an ihrer Seite.

Die Schulbusbegleiter achten auf die Einhaltung der Busregeln, sowohl im Bus als auch an den Bushaltestellen.

Kontakt

Marcel Weinbach

Lehrer

Verhalten an der Bushaltestelle

Ordnung für das Verhalten an der Bushaltestelle

Voraussetzung für ein sicheres Einsteigen in die Busse ist das eigenverantwortliche Verhalten eines jeden Schülers. Weder die als Schulbusbegleiter eingesetzten Schüler noch Lehrer sind in der Lage die Sicherheit zu gewährleisten, wenn sich nicht jeder Schüler an die Ordnung hält. Grundsätzlich sind alle Lehrer gegenüber allen Schülern weisungsberechtigt. Da die Schulbusbegleiter im Auftrag der Schule handeln, ist auch ihren Anweisungen Folge zu leisten. Vorfälle werden dem aufsichtsführenden Lehrer gemeldet.

  • Nach Unterrichtsschluss stellen sich die Schüler in der Reihenfolge ihrer Ankunft an der entsprechenden Bushaltestelle auf
  • Der Aufenthalt im Bereich des Bushaltestreifens und in der markierten Geländeröffnung (zwischen den weißen Strichen) ist verboten
  • Schüler, deren Busse später anfahren, können sich bis zur Ankunft ihres Busses im Bereich von Hof 1 (mit Tischtennisplatte, Ruhebänken) aufhalten
  • Die Geländeröffnung darf erst betreten werden, nachdem der Bus gehalten hat
  • Da die Schüler von zwei Seiten einsteigen, sorgen zwei Busordner dafür, dass das Einsteigen nach dem »Reißverschluss-System« erfolgt
  • Die Schulbusbegleiter steigen als Letzte ein und haben festgelegte Sitzplätze
  • Die Sitzplatzbereiche in den Bussen sollen folgendermaßen belegt werden: die älteren Schüler sitzen hinten, die jüngeren vorne
  • Die Ausgangsbereiche müssen frei bleiben
  • An der Haltestelle gilt die Schulordnung, im Bus gilt die Transportordnung