Nicolaus-August-Otto-Schule
Pestalozzi-Straße
56355 Nastätten

auf der Karte anschauen

06772 93050

anrufen

verwaltung@igs-nastaetten.de

schreiben

„Reich beschenkt“ – Ein Projektnachmittag an der NAOS

Die Nicolaus-August-Otto-Schule bietet im Rahmen der Ganztagsschule nachmittags immer wieder interessante Projekte, Themen und Aktionen an, die sie unmittelbar in ihrer Lebenswelt als junge Menschen betreffen.

Am Donnerstag, den 21.11.2019 ließen sich 56 Schülerinnen und Schüler von 14.30 Uhr – 15.30 Uhr zu einer Veranstaltung der in Nastätten beheimateten evangelischen „Gemeinde Unterwegs“, in Kooperation mit der Klostermühle einladen. Die Klostermühle an der Lahn ist ein überkonfessionelles Freizeitheim mit Bibelschule und vor allem für ihre ansprechenden Gruppenfreizeiten für Konfirmanden, Gruppen des biblischen Unterrichts und Schulklassen bekannt. Dieser Nachmittag stand unter dem immer aktuellen Thema: „Worte – Was bestimmt dein Leben?“

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Uli Landes stellten sich die Bibelschülerinnen und -schüler der Klostermühle zuerst einmal vor. Dabei verrieten sie nicht nur ihr Lieblingsessen, sondern auch, wie der Alltag auf einer Bibelschule aussieht und warum sie für ein halbes Jahr aus ihrem Alltag aussteigen, um freiwillig gemeinsam zu leben, in der Bibel zu studieren und praktische Einsätze wie an unserer Schule zu gestalten. Anschließend stellte sich Susanne Erdeljan, Jugendreferentin in der „Gemeinde Unterwegs“ vor. Sie war zusammen mit drei Teens vor Ort und teilte nicht nur ihren bewegenden Lebensbericht mit den Anwesenden, sondern erzählte auch in eindrucksvoller Weise, wie Gott in ihrem Leben gewirkt hat und warum sie heute ein Herz dafür hat, vor allem jungen Menschen von Jesus zu erzählen.

Allen Beteiligten war schon hier anzuspüren, dass dieser Nachmittag eine Herzenssache war, dass diese jungen Menschen zwischen 18 und 30 Jahren sich von Gottes Liebe, Seinem Reden in ihrem Leben, so reich beschenkt fühlen, dass sie davon erzählen wollen. Im folgenden, bunten Programm aus (Bewegungs-)liedern, Anspiel und Pantomime, verbunden mit einem kurzen Input durch den Bibelschullehrer Ralf Meißer, wurde allen Zuhörern die Bedeutung von Worten, die in unser Leben gesprochen werden oder die wir selbst aussprechen, neu ins Bewusstsein gerufen. Leider viel zu oft sprechen wir unüberlegt, achtlos oder auch sehr bewusst Worte aus, die tiefe Wunden in der Seele unseres Gegenübers hinterlassen. Allzu oft haben wir das selbst schon erlebt. Sehr anschaulich wurde im Kontrast dazu deutlich, dass Gott selbst die Liebe ist und seine Gedanken und Worte über jeden Menschen immer liebevoll, freundlich und ermutigend sind (vgl. die Bibel: Jeremia 29,11). Jeder, der das glauben kann, wird von innen heraus verändert, so die Botschaft der jungen Leute. Der Wert einer Persönlichkeit wird nicht mehr länger von den gehörten oder ausgesprochenen negativen Worten von mir oder anderen bestimmt, sondern von den Zusagen Gottes. Auf diese Art und Weise „reich beschenkt“, ist der Mensch aufgefordert, seine Mitmenschen mit guten Worten wertzuschätzen, zu stärken, zu ermutigen und zu beschenken und dadurch ein Segen für andere zu werden. 

Zum Abschluss dankten Fr. Sacco-Haupt und Frau Zaan im Namen der Schule den Gästen für die wertvolle Botschaft und luden alle Schülerinnen und Schüler dazu ein, den Aus-Zei†-Raum der Schule zu besuchen, wo sie in wertschätzender Atmosphäre in die Stille gehen und auftanken sowie auch in Kürze musikalische, entspannende und kreative Kurzprojekte nutzen können. 

Die Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler reichten von „der Nachmittag war cool“ bis hin zu „jetzt habe ich einen Ohrwurm“ (bezogen auf das Mitmachlied „Everybody Needs God’s Love“). Wir bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten und Gästen für diesen besonderen Projektnachmittag.