Nicolaus-August-Otto-Schule
Pestalozzi-Straße
56355 Nastätten

auf der Karte anschauen

06772 93050

anrufen

verwaltung@igs-nastaetten.de

schreiben

Radeln für Ruanda

Wie auch im vergangenen Jahr wurde die Spendenaktion „Radeln für Ruanda“ von der IGS Nastätten in Kooperation mit der Verbandsgemeinde Nastätten veranstaltet.

Am 25.09.2019 kamen an der IGS Nastätten 32 Schüler*innen, ein Elternteil, Lehrer*innen und Jens Güllering, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde, zusammen, um 11 Kilometer über Feld- und Wirtschaftswege der Verbandsgemeinde zu radeln. Die Teilnehmer*innen suchten sich zuvor Sponsoren, die pro gefahrenen Kilometer eine Spende festlegten. Somit kam der Spendenbetrag in Höhe von 605 Euro für die „Primary and Secondary School of Mutara“, der Partnerschule der IGS in Ruanda, zusammen. 

Die gesamte Fahrradtour, welche von den Lehrkräften Fabian Hillingshäuser und Ole Dietrich organisiert worden war, wurde durch die Feuerwehr Nastätten sowie der Polizei St.Goarshausen gesichert und begleitet. 

Das erste Ziel der Fahrradfahrer*innen, die in Nastätten an der IGS gegen 13:00 Uhr starteten, war das Feuerwehrgerätehaus in Miehlen. Bei Obst und Mineralwasser konnten sich die Teilnehmer*innen stärken. Ein weiteres Highlight stellte die Andacht dar, die durch den Nastätter Pfarrer Markus Bomhard geleitet wurde. Er stellte die Nächstenliebe in Mittelpunkt seiner Andacht. Das Zitat „wer einen Menschen rettet, der rettet die ganze Welt“, bei dem Herr Bomhard sich auf den Talmud, eines der bedeutendsten Schriftwerke des Judentums bezog, sollte deutlich machen, dass jeder Mensch mit kleinen Taten die Welt verbessern kann und jeder der Teilnehmer*innen stolz auf sich sein kann, durch die Aktion „Radeln für Ruanda“ die Welt ein Stück verbessert zu haben.

Um 15:00 Uhr endete die Fahrradtour wieder an der IGS Nastätten, an der der Förderverein sowie die MSS 13 Obstspieße, Würstchen sowie Fairtraide-Getränke der Schülerfirma anboten. Dort ließen alle gemeinsam den erfolgreichen Tag ausklingen. 

Ein besonderer Dank gilt allen Teilnehmer*innen und Spender*innen der Tour, durch die die Partnerschule in Ruanda unterstützt werden kann. Zudem einen herzlichen Dank an den Förderverein der IGS und die MSS 13, die für die Bewirtung sorgten und dem Rewe-Markt  in Nastätten, der eine Spende von Obst und Wasser für die Fahrradfahrer*innen bereitstellte. Auch ohne die Gemeinde Nastätten, der Nastätter Feuerwehr und der Polizei wäre die Veranstaltung nicht möglich gewesen. Vielen Dank auch an dieser Stelle. Zu guter Letzt einen besonderen Dank an Rainer Wagner, dem Wehrführer der Feuerwehr in Miehlen und seinem Kollegen Florian Schulz für ihre Unterstützung sowie die Bereitstellung des Feuerwehrgerätehauses in Miehlen.

Mit vereinten Kräften und sehr guter Vorbereitung durch viele helfende Hände konnte wieder einmal die großartige Spendenaktion „Radeln für Ruanda“ auf die Beine gestellt werden, die nicht nur Zusammenhalt, sondern vor allem auch Nächstenliebe ausdrückt.

Helene Berg (MSS 13)