Nicolaus-August-Otto-Schule
Pestalozzi-Straße
56355 Nastätten

auf der Karte anschauen

06772 93050

anrufen

verwaltung@igs-nastaetten.de

schreiben

Die Schülerfirma FunIGS der NAOS

Die Schülerfirma FunIGS (faire und nachhaltige IGS Nastätten) der Nicolaus-August-Otto-Schule in Nastätten unterstützt das Verschönern der Schule.

Die Schülerfirma ist ähnlich wie ein Verein aufgebaut, in welchem die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 13 das Umgehen mit Geld lernen können. Des Weiteren soll die funIGS die Selbstständigkeit der Schüler fördern und ihnen die Möglichkeit bieten, ein Gefühl für ökologische Aspekte bei der Lebensmittelproduktion, wie beispielsweise biologischen Anbau und Nachhaltigkeit, zu entwickeln. Geleitet wird die Firma von fünf gewählten Vorstandsmitgliedern unter der Aufsicht von Fabian Hillingshäuser. Zu der Schülerfirma gehört eine AG mit 17 Mitgliedern sowie der Kiosk, an dem sich 11 Schüler beteiligen.

Mit dem Hauptziel, die Nicolaus-August-Otto-Schule in Nastätten schöner zu gestalten, leistet die Schülerfirma einen wichtigen Beitrag für die Schulgemeinschaft. Gleichzeitig unterstützt sie Menschen in den Entwicklungsländern, indem sie beim Einkauf von Waren großen Wert auf »Fair Trade« legt. Im Gegensatz zu normalen Discounterprodukten, deren Kaufpreis sich am Weltmarkt orientiert, werden bei fair gehandelten Produkten den Produzenten gerechte und faire Löhne gezahlt.

Gegen Ende des letzten Jahres halfen die Schülerinnen und Schüler der funIGS dabei, Schaukästen im Flur der Schule zu streichen, damit unterstützten sie gleichzeitig Ute Dombrowski und ihr Projekt zur Verschönerung der Schule. Im Gegenzug erhielten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, zwei dieser Kästen selbst zu gestalten. Dadurch konnte ein Platz geschaffen werden, an dem Informationen über die Schülerfirma jedem zugänglich gemacht werden. Ein weiterer Kasten wird für die Darstellung einer Weltkarte verwendet. Anhand dessen soll der Betrachter die Herkunft der fair gehandelten Produkte des Kiosks verorten können. Diese Produkte werden immer besser von den Schülern angenommen.

Auch 2019 plant die Schülerfirma einige Projekte, so unter anderem den Rosenverkauf am Valentinstag und Radeln für Ruanda.

Lukas Nörtershäuser, MSS 12